bio-garten.at

+43 699 12 013 760

Biogärten gestalten - das große Planungsbuch ist da!

So machen Sie Ihren Garten zu einem essbaren Paradies

 

Gemüse grillen - vielfältiger als gedacht

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
 Kohlrabi, Karotten, Schalotten, Zucchini, erste kleine Cocktailtomaten, viele verschiedene Kräuter und einiges mehr sind jetzt erntereif.

Und wie jedes Jahr um diese Zeit stellt sich die gleiche Frage: was tun mit der Fülle aus unserem Bio-Garten?

Gemüse zum Grillen Korb

Bei sommerlichen Temperaturen von 30° C und mehr ist die Lust auf Suppen, Aufläufe und Co allerdings beschränkt. Was liegt also näher, als den Griller anzuwerfen?

Einige Gemüsearten sind bekanntlich sehr gut zum Grillen geeignet. Scheiben von Zucchini, Tomaten oder Melanzani lassen sich ganz einfach - entweder direkt auf dem Grillrost oder in Aluschalen – grillen und werden in kurzer Zeit knusprig und gar.

Doch eignen sich auch Karotten, Kohlrabi (Kohlrüben) oder Schalotten für das sommerliche Grillvergnügen? Und wie lassen sich Kräuter sinnvoll verwenden?

Da meine Familie und ich soeben einen neuen Tisch-Gasgriller von El Fuego bekommen hatten, nutzten wir die Gelegenheit, zur Einweihung einige neue Grillrezepte zu probieren und Experimente mit unserem Gemüse zu machen.

Griller auf Tisch m Kräutern

 Bevor es aber losging (und ich Euch unsere durchaus schmackhaften und gelungenen Rezepte verrate) mussten wir den Griller noch startklar machen.

Der Zusammenbau des Gerätes funktionierte dank der übersichtlichen, beigelegten Anleitung reibungslos. Das ergänzende Untergestell ermöglicht uns, unseren Gartentisch weiterhin zu verwenden.

Gasgriller el fuego

Bei Platzmangel kann der Griller aber auch ohne Untergestell auf jedem beliebigen Tisch aufgestellt werden.

Eine etwas größere Herausforderung war die Sache mit dem Gas. Laut Anleitung benötigen wir eine Gasflasche, wie sie in jedem Baumarkt erhältlich sein sollte. Nach durchwachsener Beratung erwarben wir eine – wie sich später herausstellte – etwas überdimensionierte Kunststoff-Gasflasche, mit der wir wohl längere Zeit auskommen werden.

Geschickter ist es, zum Einkaufen die Abmessungen des Untergestells mitzunehmen und die Größe der Gasflasche so zu wählen, dass sie ohne Mühe unter den Griller gestellt werden kann. Eine Gasflasche darf übrigens nicht im Haus (auch nicht in der Garage) gelagert werden. Im Freien verträgt sie gut geschlossen aber sowohl Hitze als auch Minustemperaturen.

Sicherheitshalber führten wir nach dem Anschluss der Gasflasche noch einen sogenannten Dichtigkeitstest durch. Dazu mischt man einfaches Geschirrspülmittel mit Wasser – jeweils 50:50. Nach Anschluss der Gasflasche an den Grill werden – bei noch abgedrehtem Gerät - der Schlauch und alle Verbindungsstücke mit der Seifenlauge besprüht. Am besten funktioniert das mit einer Bügelspritze. Sollten Seifenblasen entstehen, gibt es eine undichte Stelle, die man unbedingt beseitigen muss. Das kann über den Austausch des Schlauches oder auch von Verbindungsstücken erfolgen. Wir hatten Glück, der Anschluss klappte ohne Probleme und es konnte endlich losgehen.

Karotten und Kohlrabi

 Diese beiden Gemüsearten scheinen auf den ersten Blick nicht zum Grillen geeignet zu sein und fallen in die Kategorie Experimente. Bei sehr einfacher Zubereitung waren wir vom Ergebnis aber regelrecht begeistert und beide Gemüse werden in Zukunft wohl öfter auf dem Grillrost landen.

Karotten Kohlrabi

Karotten mit Salbei und Speck

Zutaten:

Frische Karotten

Frischer Salbei

Magerer Bauernspeck (aus dem Lungau – von der Schwiegermutter – lecker J)

Fruchtsaft (z.B. Orangensaft, Multi-Mix, usw.)

Olivenöl

Karotten Zutaten

 Zubereitung:

Die Karotten werden halbiert und mit einem Gemisch aus Fruchtsaft und Olivenöl bestrichen.

Danach ein bis zwei Salbeiblätter auf die Karotten legen und mit einer dünnen Scheibe Speck umwickeln. Sicherheitshalber Speck und Salbei mit einem Zahnstocher fixieren, damit sie nicht durch den Rost fallen. Ca. 20 min bei mittlerer Hitze grillen. Danach salzen.

Kohlrabi

Zutaten:

1-2 Kohlrabi

Olivenöl

Kohlrabi

Zubereitung:

Die Kohlrabi schälen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Beidseitig mit Olivenöl bestreichen. Ca. 20 min grillen. Die Kohlrabi sind außen knusprig braun und innen zart und weich.

Gemüsespieße

Spieße müssen nicht immer mit Fleisch gemacht werden. Auch aus Gemüse lassen sich schmackhafte Grillspieße zubereiten. Das Ergebnis von folgendem Rezept konnte sich wirklich schmecken lassen.

Zutaten:

1 Zucchini

1 Melanzani

1-2 Paprika (grün + lila/rot – je nach Angebot)

Einige Schalotten

Einige Cocktailtomaten

Grillkäse

Frische Petersilie

Olivenöl

Salz

Pfeffer

Holzspieße

 Gemüsespiesse Zutaten

Zubereitung:

Die Holzspieße in kaltes Wasser legen.

Petersilie fein hacken und mit etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer gut mischen.

Das Gemüse waschen, putzen und in Stücke schneiden. Zucchini und Melanzani können mit oder ohne Schale verwendet werden, je nach Geschmack. Den Grillkäse in nicht zu kleine Würfel schneiden.

Die Holzspieße aus dem Wasser nehmen und abwechselnd mit den verschiedenen Gemüsewürfeln und dem Grillkäse bestücken. Abschließend mit der Petersilien-Marinade rundum gut einstreichen. Die Gemüsespieße brauchen etwa 10 min, bis sie gar sind.

Gemüsespiesse

Kartoffeln

 Die Restbestände unserer Saatkartoffeln wollten wir auch noch sinnvoll verwerten.

Da wir ausreichend Rosmarin in unserer Kräuterpyramide haben, gab es Rosmarin-Kartoffeln am Spieß. Sommerlich und mediterran – wie im Urlaub!

Zutaten:

Holzspieße

Kartoffeln

Frische Rosmarinzweige

Olivenöl

Meersalz

Rosmarinkartoffeln

Zubereitung:

Die Holzspieße vorab wieder in kaltes Wasser einlegen.

Die Kartoffeln kochen, abgießen und schälen. Die etwas abgekühlten Kartoffeln halbieren und auf die Spieße stecken.

Olivenöl mit dem Meersalz und kleingehackten, frischem Rosmarin vermischen und die Kartoffel rundum gut einstreichen.

Die Kartoffeln so lange grillen, bis sie eine schöne, knusprig-braune Farbe angenommen haben.

Sauce

Last but not least darf zu keinem Grilltag eine gute, erfrischende Sauce fehlen.

Ein sehr einfaches Rezept, das auch für viele andere Gerichte wie saure Strudel, Fleisch usw. verwendet werden kann, ist die klassische Joghurt-Sauce.

Zutaten:

1 Becher Joghurt

Saft einer Zitrone

1 Handvoll verschiedene Kräuter aus dem Garten: z.B. Thymian, Basilikum, Oregano, Ananassalbei, Schnittknoblauch,….

Salz

Zutaten Kräutersoße

Zubereitung:

Joghurt in einer Schüssel mit dem Zitronensaft, den Kräutern und Salz vermengen.

Fleisch

Natürlich durften auch ein wenig Bio-Fleisch und einige Bio-Grillwürstel nicht fehlen.

Dieses kam relativ unspektakulär ungewürzt direkt auf den Rost – das Salz geben wir vor dem Grillen auf das Fleisch, den Pfeffer allerdings erst im Nachhinein, da er beim Grillen verbrennen würde.

 Gemüse und Fleisch am Griller 1

Gemüse und Fleisch am Griller 2

Alles in allem waren wir mit unserem ersten Versuch am Gasgriller sehr zufrieden. Das erstmalige Einrichten nimmt zwar etwas Zeit in Anspruch, aber das würde ein neuer Holzkohlegriller wohl auch. Mittlerweile haben wir unser neues Gerät schon öfter verwendet und freuen uns über die unkomplizierte Möglichkeit, auch mal rasch ein (Abend)Essen auf den Tisch zu bringen.

In freundlicher Zusammenarbeit mit gartenxxl.at

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

Posting comment as a guest. Sign up or login to your account.
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen