bio-garten.at

+43 699 12 013 760

Biogärten gestalten - das große Planungsbuch ist da!

So machen Sie Ihren Garten zu einem essbaren Paradies

8 Tipps für Ihren gelungenen Start ins Bio-Garten Jahr

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Wecken auch bei Ihnen die grauen, vielerorts schneelosen Wintermonate die Sehnsucht nach dem Frühling? Keine Sorge, er kommt bestimmt!

Wie Sie die verbleibende kalte Zeit zur optimalen Vorbereitung für Ihren Bio-Garten nutzen, möchte ich Ihnen hier zeigen.

Kind klettert auf BaumGartenarbeit oder doch Vergnügen?

Obstgehölze und Sträucher schneiden

Starten Sie mit dem Schnitt Ihrer Obstbäume und Sträucher, sobald es nicht mehr zu stark friert. Meist beginnt die optimale Zeit für den Gehölzschnitt ab Mitte Februar. Sobald der Saftfluss beginnt, sollten die Schnittarbeiten zu einem Ende kommen. Das ist etwa ab Mitte März der Fall.

Über die idealen Schnittzeitpunkte sind sich die Experten seit Jahren nicht einig. Allerdings gibt es einige Faustregeln, die Sie beachten können: Schneiden Sie Kernobst (Äpfel, Birnen) im Winter, beim Steinobstschnitt sollten Sie hingegen bis zum späten Sommer (Ende August/September) warten. Lassen Sie sich bei Rosen, Him- und Brombeeren etwas Zeit, hier ist Mitte bis Ende März besser, da diese Pflanzen sehr frostgefährdet sind. Ich habe mit dem Schnitt die besten Erfahrungen gemacht, sobald die Augen der Rosen und Beeren etwas zu treiben begonnen haben. Wenn ich sie zu diesem Zeitpunkt schneide, blühen sie zahlreich bzw. setzen sehr viele Früchte an.

Alle Ziergehölze, die nach dem 24. Juni blühen, benötigen einen Winterschnitt, alle die davor blühen, schneiden Sie am besten direkt nach der Blüte – also etwa im Mai oder Juni.

Krankheitserreger entfernen

Machen Sie einen Rundgang durch Ihren Garten und sammeln Sie spätestens jetzt krankes, abgefallenes Obst, befallene Laubblätter (z.B. Rosenblätter mit Rosenrost oder Sternrußtau) und kranke Gemüsereste (z.B. Tomatenstauden mit Braunfäule) ein. Auf den Bäumen hängen oft noch Obstreste – Pflücken Sie diese ab – sie sind der ideale Nährboden für eine Pilzinfektion der folgenden Früchte.

Fruchtmumie Marille
Fruchtmumien können Pilzkrankheiten übertragen und müssen daher entfernt werden
Fallobst
Sammeln Sie verdorbenes Fallobst auf

Weißer Baumanstrich schützt vor Frostschäden

Versorgen Sie Ihre Bäume und Sträucher mit einem Kalkanstrich. Aufgrund der wechselnden Temperaturen (kalte Nächte, warme Tage) entstehen auf Stämmen bzw. Ästen Frostrisse. Krankheiten wie Pilze oder Bakterien dringen an diesen Stellen in die Gehölze ein. Dies vermeiden Sie mit einem weißen Kalkanstrich der Bäume und Sträucher. Die weiße Farbe reflektiert das Sonnenlicht und verhindert starke Temperaturschwankungen.

 

Bio-Baumanstrich, 2 l Flasche

Bio-BaumanstrichSchützt und hegt Ihre (Obst-)Bäume.

Details zum Produkt

12,50 €


Leimringe kontrollieren

Leimringe dienen zur Bekämpfung des Frostspanners. Die ungeflügelten Weibchen klettern ab Herbst die Baumstämme empor und legen ihre Eier in Zweige und Äste. Im Frühling schlüpfen die Raupen und können in kürzester Zeit ganze Bäume kahl fressen. Der findige Gärtner bringt daher im Herbst an Stämmen und Baumpfählen einen Leimring an, auf dem die Frostspanner kleben bleiben. Auch im Jänner und Februar klettern die Frostspanner-Weibchen noch. Kontrollieren Sie daher, ob sich auf den Leimringen „Brücken“ durch z.B. Blätter gebildet haben und erneuern Sie die Leimringe an diesen Stellen. Übrigens halten Sie so auch Ameisen und damit Blattläuse von Ihren Bäumen fern.

 

Leimring, 5 m

Leimring gegen AmeisenRaupen und Ameisen rasch und unbedenklich stoppen!

Details zum Produkt

9,50 €


Frühbeet und Hochbeet vorbereiten

Installieren Sie in Ihrem Frühbeet eine „Fußbodenheizung“. Dazu sollten Sie im Herbst bereits eine 50-60 cm tiefe Grube ausgehoben haben. In diese Grube kommt nun Laub und anschließend eine dicke Schicht frischer Pferdemist. Geben Sie darauf ein Gemisch aus 20 cm Humus und guter Bio-Erde. Der Pferdemist erwärmt rasch die Erde und fördert Ihre Bepflanzung ab Anfang März. Im Hochbeet funktioniert das genauso – wichtig ist, dass Sie auch hier einen Frühbeet-Aufsatz anwenden.

 

Frühbeetaufsatz

Großer FrühbeetaufsatzFrühbeetaufsatz für Hochbeet Groß 100 x 200 cm (mit zwei aufklappbaren Fenstern)

Details zum Produkt

229,00 €


 Frostsaat

Warum nicht den gefrorenen Boden nutzen? Das funktioniert mit der sogenannten Frostsaat. Säen Sie dazu Samen von z.B. Spinat, Feldsalat, Pflücksalaten oder Asia-Gemüse in Ihr Gemüse- oder Hochbeet. Keine Sorge, der Frost kann den Samen nichts anhaben. Sobald der Boden taut, sinken die Samen in die Erde und nehmen die entstandene Feuchtigkeit auf. Die Samen quellen und keimen damit rascher als später gesäte Pflanzen. Sie haben so einen Entwicklungsvorsprung von ca. 2 Wochen.

Die passende Kleidung wählen

Wichtig bei den Arbeiten im Freien ist wärmende und funktionale Kleidung, wie sie z.B. bei Engelbert Strauss zu finden ist. Die Kleidung sollte wind-, wasser- und kälteabweisend sein und trotzdem genug Bewegungsfreiheit ermöglichen. Praktisch sind zudem Hosen mit vielen Außentaschen, in denen Sie Werkzeug unterbringen können. Sollten Sie daran denken, dickere Äste mit einer Motorsäge zu schneiden, verwenden Sie unbedingt eine Schnittschutzhose. Diese kann Sie im Unglücksfall vor schweren Verletzungen bewahren.

 Den Anbau planen

Last but not least: planen Sie den Anbau in Ihren Gemüsebeeten. Ungeplant entsteht rasch ein Chaos in Ihrem Gemüsebeet. Zu viele und zu dicht gesäte oder gesetzte Pflanzen können sich nicht optimal entwickeln und bleiben kümmerlich oder werden krankheitsanfällig.

Gemüsebeet geplant
gut geplant und mit ausreichendem Pflanzabstand sollte nichts mehr schief gehen

Auch der richtige Saat- bzw. Pflanzzeitpunkt ist wichtig. Planen Sie einerseits Gemüsearten ein, mit den Sie bereits positive Erfahrung gemacht haben und wagen Sie sich auf der anderen Seite an neue oder experimentelle Pflanzen. Das Verhältnis sollte circa bei 60-70% Bewährtem und 30-40% Neuem liegen, um große Enttäuschungen oder Ausfälle zu vermeiden. Bei uns finden Sie übrigens eine bunte Auswahl an wunderbaren Bio-Sorten.

Viele Informationen rund um die Planung Ihrer Gemüse- und Hochbeete, die richtigen Anbauzeitpunkte, Mischkulturen, Kulturdauer und vieles mehr finden Sie in meinem Buch – zu meiner großen Freude mit bisher vielen ausgezeichneten Bewertungen in den diversen Online-Buchgeschäften smile

 

Biogärten gestalten

Buch Biogärten gestaltenDas große Planungsbuch: So machen Sie Ihren Garten zu einem essbaren Paradies!

Details zum Produkt

39,90 €


 

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

Posting comment as a guest. Sign up or login to your account.
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen