bio-garten.at

+43 699 12 013 760

Biogärten gestalten - das große Planungsbuch ist da!

So machen Sie Ihren Garten zu einem essbaren Paradies

Gemüse im Winter ernten - so geht´s!

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

 Gemüse im Winter ernten - so geht´s!

Frische Vitamine im November, Dezember, Jänner und Februar – möchten Sie darauf nicht verzichten? Und noch dazu aus dem eigenen Garten?

So unglaublich es klingt, das ist möglich – und noch dazu ohne große Hexerei!

Wintergemüse im Hochbeet

Gemüseernte im Winter - mit den richtigen Sorten keine Hexerei

In diesem Beitrag erfahren Sie, wie der Anbau von Wintergemüse auch in Ihrem Garten ganz einfach gelingt.

Zudem lernen Sie Gemüsesorten kennen, die Sie in (fast) keinem Supermarkt kaufen können – und wenn dann nur zu hohen Preisen.

Richtig angebaut, schmeckt Wintergemüse hervorragend und bringt große Erträge.

Für alle, die sich schon gut mit dem Anbau von Wintergemüse auskennen – hier geht’s direkt zu den Wintergemüse-Sorten

Und so gehen Sie vor:

Der richtige Anbauzeitpunkt

Die Wahl des Anbauzeitpunktes bestimmt gleichzeitig die Erntezeit.

Anbau von August bis September - Ernte ab November

Der Anbau für eine Ernte in den Wintermonaten hängt nicht nur vom richtigen Zeitpunkt, sondern auch von der Witterung ab. In diesem heißen Sommer 2018 hätte ein Anbau im August z.B. gar keinen Sinn gemacht. Die Samen keimen entweder überhaupt nicht oder vertrocknen kurz nach dem Auflaufen. Es ist ja Wintergemüse, das durchaus kühlere Temperaturen – auch bei der Keimung - bevorzugt. Idealerweise liegen die Auflauftemperaturen bei 15-20° C – aber schon ab 3-6° C ist die Keimung möglich.

Bei der Aussaat im September entwickelt sich das Wintergemüse so gut, dass Sie bereits ab November mit der Ernte beginnen können und diese durchgehend bis ins Frühjahr möglich ist.

Anbau im Oktober - Ernte ab Februar/März

Wenn Sie im Oktober säen, verschaffen Sie den Pflanzen einen Wachstumsvorsprung für den Frühling. Im Oktober keimen die Pflanzen und bilden bereits kleine Blättchen. Damit haben Sie einen enormen Wachstumsvorsprung mit dem sie sehr kalte Tage überstehen. Sobald im ausklingenden Winter bzw. zeitigen Frühjahr ab Jänner bis März die Tage länger werden, entwickeln sich diese Pflanzen sofort weiter und liefern in Kürze eine erste Ernte.

Wintersaat ab November bis Februar - Ernte ab März/April

Bei sehr späten Aussaaten – ab November, Dezember oder bereits im Jänner oder Februar klappt zwar die Ernte nicht mehr, aber Sie verschaffen den Pflanzen dennoch einen Wachstumsvorsprung. Diese Aussaat im Winter nennt man auch Frostsaat. Sie wird direkt auf das gefrorene Beet vorgenommen. Mit der Schneeschmelze nehmen die Samenkörner Wasser auf, quellen und beginnen zu keimen, sobald die Temperaturen im Plus-Bereich liegen. Mit der Ernte können Sie je nach Witterung ab Ende März- April rechnen.

Hochbeet oder Bodenbeet?

Ein Hochbeet bietet fürs Wintergemüse bessere Voraussetzungen als ein Gemüsebeet auf dem Boden. Durch seine Befüllung und dessen Verrottung entwickelt das Hochbeet auch im Winter laufend Wärme, die die jungen Gemüsepflanzen im Wachstum fördert. Unterstützen Sie die Pflanzen, indem Sie Ihr Hochbeet nochmals mit einer „warmen“ Packung auffüllen. Geben Sie dazu einfach  - soweit vorhanden – Laub, Grasschnitt, Kompost und eine frische Erde ins Hochbeet. Meist ist die Befüllung über den Sommer ohnedies zusammen geschrumpft, sodass genug Platz für das neue Material vorhanden ist.

Hochbeet auffüllen Herbst

 Befülle Dein Hochbeet vor der Ernte mit Laub, Grasschnitt und Kompost

Die (Holz-)wände des Hochbeetes bieten einen zusätzlichen Schutz. Sie speichern die Sonnenwärme tagsüber und geben sie nachts ab. So sind die Temperaturschwankungen geringer als am Boden. Ebenso schützen die Wände etwas vor frostigem Wind. Füllen Sie das Hochbeet daher nie bis unter den Rand an – wenn die Pflanzen etwa 10 cm „versenkt“ sind, sind sie auch besser geschützt.

 

Hochbeet Paket 100 x 200 cm, 84 cm Höhe

Hochbeet GroßUnser Bestseller! Das günstige Komplettpaket für den sofortigen Aufbau. Das Hochbeet Paket besteht aus: Hochbeet Groß 100 x 200 cm, 84 cm Höhe. Dazu passend: Noppenfolie, Wühlmausgitter, Handlauf und Schneckenschutz.

Details zum Produkt

390,00 €


Doch auch auf einem Bodenbeet gedeihen viele Wintergemüse-Sorten noch gut. Setzen Sie hier aber unbedingt zusätzliche Schutzmaßnahmen wie Mulch, Vliese und Co.

Kälteschutz für frostige Zeiten

Auch wenn viele Wintergemüse-Sorten sehr frostresistent sind, ist ein gewisser Kälteschutz doch notwendig. Je nach Art der Abdeckung erhöhen sich die Temperaturen um einige Grad. Zudem werden Wind und Schnee vom Gemüse abgehalten.

Die einfachste Methode der Abdeckung ist ein Vlies.

Der Vorteil: es ist luft- und wasserdurchlässig, d.h. Sie ersparen sich das Lüften und Gießen. Es ist vor allem für die Übergangszeiten mit leichteren Frösten geeignet. Nachteil: es kann an den Pflanzen festfrieren. Montieren Sie das Vlies auf Abstandshaltern (z.B. Pflöcke, gebogene Metallstangen).

Je stärker das Vlies ist, umso mehr ist Ihr Gemüse übrigens vor Frost geschützt.

Gartenvlies

Jungpflanzen unter VliesBietet Ihren (Jung-)Pflanzen Schutz vor Kälte und ungünstiger Witterung.

Details zum Produkt

7,90 €


Klima Netz

Multifunktionales Klima NetzMultifunktionales Klimanetz - schützt Ihre Pflanzen und verfrüht die Ernte.

Details zum Produkt

19,50 €


Ein idealer Schutz für das Wintergemüse ist ein Frühbeet bzw. für das Hochbeet ein Frühbeet-Aufsatz. Durch seinen Holzrahmen und die Abdeckung mit einer Stegplatte werden kalte Temperaturen effektiv ferngehalten. Zudem wird durch die schräge Abdeckung die Sonne eingefangen. Im Frühbeet oder Hochbeet mit Frühbeet-Aufsatz entwickelt sich ein milderes Kleinklima, das Ihr Gemüse sicher durch den Winter bringt.

Gelegentlich müssen sie das Frühbeet lüften und manchmal gießen – bis zu 4 ° C kann es jedoch geschlossen bleiben und im Winter reicht meist die natürlich vorhandene Feuchtigkeit vollkommen aus – hier müssen Se (fast) nicht gießen.

Frühbeetaufsatz

Großer FrühbeetaufsatzFrühbeetaufsatz für Hochbeet Groß 100 x 200 cm (mit zwei aufklappbaren Fenstern)

Details zum Produkt

229,00 €


Wintergemüse – die Sorten

Neben allen bisher genannten Maßnahmen ist die wichtigste die Auswahl der Gemüsearten und Sorten. Eine Reihe an verschiedenen Gemüsepflanzen kommt sehr gut mit frostigen Temperaturen zurecht, sogar mit -10° C bis – 20 °C. Das Wintergemüse spannt dabei einen Bogen von Radieschen, über Pflück- und Kopfsalate, Spinat, Feldsalat bis hin zur großen Palette der Asia-Gemüsesorten.

Asia-Gemüse stammen aus der Familie der Kohlgewächse und sind daher eng verwandt mit z.B. Kohlrabi, Brokkoli oder auch Weißkraut. Der bekannteste Vertreter ist Pak Choi, weitere Sorten sind z.B. Mizuna, Tatsoi, Red Giant und einige mehr. Der Geschmack bewegt sich von würzig mild bis zu senfartig pikant mit einem Hauch Schärfe. Asia Gemüse können roh als Salat oder gedünstet als Beilage zu Fleisch, Fisch, Nudel, Reisgerichten und vielem mehr genossen werden.

Einen Überblick über Wintergemüse-Sorten, deren Anbau leicht und ertragreich ist, finden Sie in unserer Rubrik „Wintergemüse“.

Mit folgenden Wintergemüse-Sorten habe ich in den letzten Jahren ausgezeichnete Erfahrungen hinsichtlich Einfachheit, Ertrag und Geschmack gemacht

Pflücksalat Venezianer

Mild, ertragreich und auch bei Kindern beliebt – ein Pflücksalat, von dem schon wenige Pflanzen ausreichen, um die Familie über die Wintermonate mehrmals in der Woche mit Salat – am besten in Streifen geschnitten – zu versorgen.

Pflücksalat 'Venezianer'

Pflücksalat 'Venezianer', ©ReinSaatgeeignet für frühen Frühjahrs- und Herbstanbau

Details zum Produkt

3,10 €


Salatmischung Misticanza

Diese italienische Salatmischung enthält neben verschiedenen Pflück- und Eichblattsalaten Zichorien, Rucola und Hirschhornwegerich. Passt zu jeder Art von Speisen als Beilagen-Salat – besonders zu italienischen Gerichten.

Salatmischung 'Misticanza'

Salatmischung 'Misticanza', ©ReinSaatLact. sativa, Cichorium intybus, Rucola colt., Plantago coronopus

Details zum Produkt

3,10 €


Radieschen Eiszapfen

Diese längliche Radieschen-Sorte können Sie sowohl roh als auch gedünstet verwenden. Während das rohe Radieschen würzig-scharf schmeckt, verliert es gedünstet die Schärfe und passt mit seinem herrlich milden Geschmack zu Fleischgerichten oder vegetarisch zu Hirse, Perlweizen oder Dinkelreis.

Radieschen 'Eiszapfen'

Radieschen 'Eiszapfen', ©ReinSaatlängliches, weißes Radieschen

Details zum Produkt

3,10 €


Asia Salat Oriental Mix

In dieser Asia-Salat Mischung sind verschiedene Sorten kombiniert – unter anderem Mizuna, Pak Choi, Red Giant us…..

Roh schmeck er als Salat oder Salatzugabe, gedünstet zu den verschiedensten Gerichten – ideal ist er z.B. auch für Wok-Gerichte mit Reis, Fisch oder Fleisch.

Asiagemüse 'Oriental Mix'

Asia-Gemüse 'Oriental Mix', ©ReinSaatfrisches Wintergemüse

Details zum Produkt

3,10 €


So ernten Sie richtig

Ernten Sie von Asia- und Pflücksalaten jeweils die äußeren Blätter ab. Lassen Sie dabei das Herz der einzelnen Pflanzen unbedingt stehen – dann bildet das Gemüse immer wieder neue Triebe und Sie bekommen mehrere Monate hindurch stetig frische Vitamine.

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

Posting comment as a guest. Sign up or login to your account.
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok