Trendiges, gesundes Gärtnern – Hochbeet bauen

Hochbeet im Garten

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

HOCHBEET BAUEN - Alles Wichtige über Hochbeete

Hochbeete bauen ist der neue Trend im Garten.
Am Anfang war das Hügelbeet. Diese Form des Gemüsebeetes wurde vor Jahrtausenden in China entwickelt und bot viele Vorteile. In China, wo es schon immer eine hohe Bevölkerungsdichte gab, galt es, auf den landwirtschaftlichen Flächen einen möglichst hohen Ertrag beim Anbau von Gemüse zu erzielen. Mit einem Hügelbeet konnten gleich zwei Effekte erzielt werden: einerseits kommt es durch die Hügelform zu einer Erhöhung der Anbaufläche im Verhältnis zur Grundfläche, andrerseits wird durch einen speziellen Schichtaufbau der Ertrag wesentlich gesteigert. Erst in neuerer Zeit ist man dazu übergegangen, Hügelbeete in „Kisten“ zu packen - so entstanden die Hochbeete.

 Alles Wichtige zum Hochbeet bauen - schnell auf einen Klick
7 Gute Gründe für ein Hochbeet von bio-garten

Hügelbeet - die Vorläufer der Hochbeete

Warum sollte ich mir ein Hochbeet bauen?

Mehr Ertrag auf kleiner Fläche

Durch die spezielle Befüllung kommt es im Hochbeet zur intensiven Verrottung, es entsteht Wärme und Nährstoffe werden frei. Verglichen mit einem „normalen“ Bodenbeet entwickelt sich das angebaute Gemüse rascher und kräftiger. Durch die lockere Schichtung wachsen die Wurzeln leichter in die Tiefe, was einen Anbau in engeren Pflanzabständen ermöglicht.

Aufrecht und bequem gärtnern

Während du dich bei der Bearbeitung von Bodenbeeten regelmäßig bücken musst, kannst du dein Hochbeet sehr bequem aufrecht stehend bearbeiten.

Gartenarbeit ohne Rückenschmerzen

Hügelbeete bieten zwar alle gartenbaulichen Vorteile, wer jedoch aufrecht und ohne Kreuzschmerzen garteln will, entscheidet sich für ein Hochbeet. So wird der Anbau von eigenem Gemüse und Kräutern zur Therapie für deine Wirbelsäule.

Nützliche Verwertung deiner Gartenabfälle

Wie bei einem Hügelbeet bringst du auch in einem Hochbeet deine Gartenabfälle sinnvoll unter. Zweige, Äste, Rasenschnitt, Laub und Kompost finden darin Platz.

Abwehr von Schnecken und anderen Schädlingen

Tiere, die in Gemüsebeeten regelmäßig zur Plage werden und schon so manchen Gärtner zur Verzweiflung trieben, werden aus dem Hochbeet einfach ausgesperrt. Schneckenschutz und Wühlmausgitter sind ein nützlicher Bestandteil eines Hochbeetes.

Weniger Ärger mit Unkraut im Gemüse

Durch eine dichte Bepflanzung und den lockeren Aufbau hast du im Hochbeet wesentlich weniger Probleme mit Unkräutern im Vergleich zu einem klassischen Bodenbeet. Achte bei Befüllung deines Hochbeetes darauf, keine Wurzelunkräuter wie Quecke (lat. Elymus repens) oder Ackerwinde (Convolvulvus arvensis) hinein zu geben.

Garteln für die ganze Familie

Der Anbau von Gemüse und Kräutern auf der eigenen Terrasse oder im eigenen Garten ist wohl eines der schönsten Hobbies unserer Zeit. Während die älteren Generationen das aufrechte und bequeme Gärtnern im Hochbeet schätzen, ist ein Hochbeet für deine Kinder der ideale Einstieg ins Bio-Gärtnern. Es ist übersichtlich, leicht zu bearbeiten und führt zum raschen Erfolg. Beliebte Gemüsearten wie Karotten oder Radieschen wachsen durch die lockere Erde gleichmäßiger und rascher. Und die Erdbeeren aus dem eigenen Hochbeet schmecken einfach am besten.

Erdbeeren Naturmulch

Welches Hochbeet passt am besten zu mir?

Hochbeet aus Holz, Metall, Kunststoff oder Stein?

Grundsätzlich ist die Auswahl an Materialien und Modellen für das Hochbeet sehr vielfältig und es gibt für jeden Geschmack etwas. Du findest Hochbeete aus Kunststoff, aus verschiedenen Metallen (Aluminium, Stahl, Edelrost), aus Ziegeln und Steinen oder aus Holz (z.B. Fichte und Lärche).

Für uns ist Holz das Material der ersten Wahl für ein Hochbeet. Es ist natürlich, passt sich harmonisch an die Umgebung an und reguliert ganz natürlich die Temperatur im Hochbeet. Von Fichtenholz — das zwar am günstigsten ist — raten wir dennoch ab. Dieses Holz ist anfällig bei Feuchtigkeit und vermodert rasch. Ein langlebigeres Material ist Lärchenholz - das klassische Bauholz im Garten. Es kann unbehandelt bleiben und erhält mit der Zeit eine natürliche, graue Patina. Diese schützt das Holz vor dem Angriff von Keimen und Pilzen. Im Vergleich zu anderen langlebigen Gehölzen ist Lärchenholz sehr preiswert. Die Verwendung von weitgereisten Tropenhölzern, kesseldruckimprägniertem Holz oder der Einsatz von energieintensiv produziertem Aluminium kommt für uns im bio-garten aus ökologischen Gründen nicht in Frage.

Kann ich ein Hochbeet einfach selbst konstruieren?

Unsere KundenInnen sind immer wieder überrascht, wie viel Befüllungsmaterial ein Hochbeet „schluckt“. Das Volumen eines Hochbeetes ist enorm hoch. In ein Hochbeet mit z.B. 100 x 200 cm Maßen und einer Höhe von 85 cm passen insgesamt 1.700 Liter Füllmaterial. Zusätzlich wird das eingefüllte Material durch Regen und den Verrottungsprozess laufend komprimiert. Dadurch entsteht naturgemäß ein großer Druck auf das Hochbeet. Ist das Hochbeet so konstruiert, dass die Seitenwände in den Ecken an einen Innenpfosten geschraubt sind, drückt die Erde die Holzlatten vom Pfosten weg.

In die Konstruktion unserer Hochbeete haben wir unsere jahrelange Erfahrung einfließen lassen, damit es nicht zu Verformungen kommt:

  • Bis zu einer Länge von etwa zwei Metern bleibt ein Hochbeet gut in Form, darüber hinaus sind zusätzliche Stabilisatoren notwendig. Stabilisatoren und Verstärkungen aus Holz direkt in der Erde sind der natürlichen Verrottung ausgesetzt.

  • Bei Holz-Hochbeeten ist nicht zwangsläufig die Stärke des Holzes für ihre Stabilität ausschlaggebend.

  • Unsere Hochbeete sind mit Nut und Feder ausgestattet, die sich ineinander verzahnen. Das sorgt für Stabilität.

  • Mit dem Holz verschraubte Winkel an den Ecken des Hochbeetes nehmen den Druck aus dem Inneren auf und leiten diesen vom Holz ab.

  • Durch diese spezielle Bauweise sind unsere Hochbeete trotz der geringerer Stärke der Holzbohle von nur 2,5 cm widerstandsfähiger gegen den Erddruck als Varianten mit dicken Brettern, die lose an vier Eckpfosten geschraubt sind.

 

Hochbeet Handlauf

 

Wie groß sollte ein Hochbeet sein?

Die idealen Maße eines Hochbeetes entsprechen den Abmessungen eines normalen Gemüsebeetes und hängen natürlich ganz wesentlich von den Gegebenheiten in deinem Garten oder auf deiner Terrasse ab.

Die Breite des Hochbeetes ist mit 100 bis 120 cm (doppelte Armlänge) optimal gewählt, damit du es von beiden Seiten bearbeiten kannst. Steht das Hochbeet neben einer Wand oder einem Zaun und ist nur von einer Seite zugänglich, ist eine Breite von 60 bis 80 cm passend. Die entsprechende Länge für ein optimales Hochbeet sind 160 oder 200 cm. Damit ist sowohl die Stabilität als auch die Geometrie für die optimale Bepflanzung im Gemüsebeet gewährleistet.

Unsere bio-garten Hochbeete gibt es in 2 Standardvarianten:

"Hochbeet pur Klein" - 80 x 100 cm

"Hochbeet PUR Groß" 100 x 200 cm

Die optimale Höhe deines Hochbeetes ist abhängig von deiner Körpergröße, dem Verwendungszweck des Beetes und dem Ort, an dem es aufgestellt wird. Normalerweise sollte das Hochbeet in etwa die Höhe deiner Arbeitsfläche in der Küche haben. In genormten Küchen sind das circa 85 cm. Große Menschen (ab 185 cm Körpergröße) fühlen sich natürlich mit größeren Höhen wohler – da kann ein Hochbeet schon 100 cm hoch sein. Willst du Tomaten, Gurken oder Stangenbohnen anbauen, empfiehlt sich ein niedrigeres Hochbeet von 40 bis 55 cm, da du ja bei der Ernte die Früchte noch erreichen sollst. Das ist dann auch eine gute Höhe eines Hochbeetes für Kinder.

Unsere Beete aus Holz sind in unterschiedlichen Höhen - jeweils in den Varianten groß (100 x 200 cm) und klein (80 x 160 cm) erhältlich.

Hochbeete in verschiedenen höhen

Je nach Höhe haben wir den Holzbeeten eigene Namen gegeben - klicke für weitere Produktinformationen:


>>> "Niederbeet" - HöhE 38 CM

>>> "Mittelbeet" - Höhe 56 cm

>>> Hochbeet" - Höhe 84 cm

>>> "Hochbeet für Große" - Höhe 100 cm

Wenn du dein Holzbeet auf einer Terrasse oder einem Balkon aufstellen willst, sollte dieses über einen Abfluss und ev. einen Boden verfügen.
Wir haben dazu eigens Holzbeete konstruiert:

>> Terrassenbeete

Welches Zubehör passt zu meinem Hochbeet?

  • Als besonders praktisch bei einem Hochbeet hat sich ein Handlauf erwiesen. Er dient als Ablage für Werkzeug, sieht gut aus und ist die Basis für die Montage unseres Schneckenschutzes.

  • Wir empfehlen dir die Verwendung eines engmaschigen und langlebigen Wühlmausgitters, um das Eindringen von Wühlmäusen in das Hochbeet zu verhindern.

    zubehörset 600x450

  • Zum Schutz des Holzes empfehlen wir die Auskleidung des Hochbeetes mit einer Noppenfolie (niemals Teichfolie!). Dadurch wird der direkte Kontakt der Erde mit dem Hochbeet verhindert - das verlängert die Lebensdauer deines Hochbeetes. Unsere Noppenfolien bestehen aus HDPE (Polyethylene hohe Dichte) und sind frei von jeglichen Weichmachern oder anderen Giftstoffen.

 

Was kommt in ein Hochbeet hinein - die Befüllung

Das Erfolgsgeheimnis eines Hochbeetes ist seine Befüllung. Durch den speziellen Schichtaufbau kommt es zu einem intensiven Verrottungsprozess des eingefüllten Materials. Im Hochbeet entsteht Wärme und Nährstoffe werden frei gesetzt. Die höheren Temperaturen im Vergleich zur Umgebungstemperatur bewirken eine raschere Entwicklung der Pflanzen und ganz ohne Zudüngung erfolgt eine nachhaltige Nährstoffzufuhr. Als Ergebnis hast du einen höheren Ertrag und eine bessere Ernte im Hochbeet. Das nennt man den Hochbeet-Effekt.

Beginne rechtzeitig mit dem Sammeln von Befüllungsmaterial. Ein Hochbeet „schluckt“ nämlich eine ganze Menge. Dafür kannst du viele Stoffe verwenden, die in deinem Garten ganz natürlich vorkommen. Anders ausgedrückt kann man sagen, dass ein Hochbeet ideal ist, um deine Gartenabfälle einem nützlichen Zweck zuzuführen.

Befüllung Hochbeet

 

Zu jedem bio-garten Hochbeet erhältst du eine genaue Anleitung zur Befüllung deines Hochbeetes gratis dazu.

Wenn du nicht genug eigene Gartenmaterialien hast, gibt es auch einzelne Komponenten, die du zukaufen kannst. Ideal unter der obersten Schicht ist zum Beispiel Naturmulch aus Miscanthus (Elefantengras). Er hat ein hohes Füllvolumen bei im Vergleich mit ausschließlicher Erdbefüllung günstigem Preis. Zu guter letzt bildet eine Schicht guter Erde den Abschluss der Hochbeet-Befüllung.  Eine Befüllung mit spezieller Hochbeet-Erde halten wir nicht für notwendig. Sie ist zwar teurer, bringt aber keine Vorteile. Wichtiger ist es, dass du torffreie Erde in Bioqualität verwendest - das freut die Umwelt und dein Gemüse.

Wir bieten dir dafür in unserm Shop:

>>> Befüllungspakete - speziell zusammengestellt aus Bio-Erde und Naturmulch

>>> BIO-ERDE - IN UNTERSCHIEDLICHEN MENGEN

Was pflanze ich in mein Hochbeet?

Ist das Hochbeet einmal aufgebaut und befüllt, beginnt für den Gärtner eine besonders schöne Phase - die Bepflanzung des Hochbeetes.

Hochbeet bepflanzen

Damit auch bei Anbau und Ernte alles gut gelingt, erhältst du mit einem bio-garten Hochbeet eine Broschüre mit zahlreichen nützlichen Hinweisen zu den einzelnen Gemüsearten und Kräutern, welche Pflanzen gut zusammenpassen und wie du in den nächsten Jahren eine gesunde und reiche Ernte im Hochbeet erzielen kannst. So lernst du in der bio-garten Hochbeet-Anbauanleitung zum Beispiel einiges über Mischkulturen, welche Pflanzen sich gut vertragen und welche eher schlechte Nachbarn sind, welche Pflanzen zu den Schwach-, Mittel- oder Starkzehern zählen und wann diese im Hochbeet angebaut werden dürfen. Unser Beitrag, damit du jahrelang Freude mit unserem Hochbeet hast.

Und wenn es einmal besonders knifflig wird, steht dir die Chefin und Bio-garten-Expertin Doris Kampas für Fragen auch gerne persönlich mit Rat und Tat zur Seite.

  

Hochbeet Freude fuer viele Jahre

 

6 Gute Gründe für ein
Hochbeet von bio-garten

Hochbeete sind der aktuelle Trend im Garten - für mehr Ernte auf kleinem Raum und aufrechtes Gärtnern ohne Rückenschmerzen.

Mit unserem Bausatz kannst du ganz einfach dein Hochbeet bauen. Die langlebigen bio-garten Hochbeete werden nach unseren Vorgaben in Niederösterreich aus zertifiziertem Lärchenholz aus nachhaltiger Waldwirtschaft hergestellt.

Bio-garten Hochbeete sind  in unterschiedlichen, auf eine ergonomische Bearbeitung abgestimmten Höhen und Größen erhältlich -  für Garten, Terrasse und Balkon.

Giftstofffreie Noppenfolie, engmaschiges Wühlmausgitter, Handlauf und Schneckenschutz sind die ideale Ergänzung zum bio-garten Hochbeet.

Im preiswerten Hochbeet von bio-garten steckt der Mehrwert - mit Anleitungen und Tipps direkt von der Bio-Gärtnerin.

Frühbeetaufsatz und Bewässerung sind als praktisches Zubehör erhältlich - perfekt abgestimmt auf unsere Hochbeete.

Hier gehts zu den bio-garten Hochbeeten

Hier geht's zum Hochbeet Zubehör

 

Gemüsegarten, Biogarten gestalten, Hochbeet, Terrassenbeet

Kontakt

bio-garten
DI Doris Kampas
Flagastraße 1
2100 Leobendorf

Bitte nehmen Sie vor der Abholung von Ware unbedingt mit uns Kontakt auf, da wir nicht immer da sind!

Tel: +43 . 2266 . 80 800
Mobil: +43 . 699 . 12 013 760
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© 2016-2021 bio-garten.at - Impressum - Datenschutz - AGB