bio-garten.at

+43 699 12 013 760

Frostschutz

  • Eisheilige - das sollten Sie beachten!

    Pankratius, Servatius, Bonifatius und Sophie - auch die kalte Sophie genannt - sollten jeder/jedem Gärtner/in ein Begriff sein. Zusammen nenne wir sie die Eisheiligen. Sie waren Märtyrer bzw. Bischöfe im 4. und 5. Jahrhundert. Ihre Gedenktage - beginnend mit Pankratius am 12. Mai und endend mit Sophie am 15. Mai - kennzeichnen jenen Zeitraum, nach dem die frostempfindlichen Jungpflanzen, wie Tomaten, Paprika und Zucchini ins Freie dürfen.

    Paprika Jungpflanzen
    Paprika-Jungpfanzen dürfen nicht vor den Eisheiligen ins Freie - die Frostgefahr ist zu groß

    Die ersten Wärmephasen eines Jahres erleben wir meist im März oder April. Nach den kalten Wintermonaten freuen wir uns darauf, unsere Pflänzchen endlich ins Freie zu setzen. Leider werden diese Schönwetterphasen so gut wie jedes Jahr von den Eisheiligen unterbrochen und zu früh gesetzte Pflanzen erfrieren. Und selbst, wenn die Pflanzen den Frost überleben, sind Teile in der Pflanze geschädigt.Sie wachsen danach nur mehr kümmerlich und können sich von dem plötzlichen Kälteeinbruch nicht mehr erholen.

    Was genau passiert bei den Eisheiligen?

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok