bio-garten.at

+43 699 12 013 760

Nützlinge

  • Engerling oder doch Dickmaulrüssler?

    Der gefurchte Dickmaulrüssler gehört zur Familie der Rüsselkäfer. 

    Dickmaulrüssler Käfer randlos

    Der erwachsene Käfer ist ca. 8-10 mm lang, glänzend schwarz und sein Kopf endet in einem langen Rüssel.

  • Während sich mit den kühleren Temperaturen so manche ungeliebten Schädlinge, wie z.B. Nacktschnecken oder Blattläuse, aus unseren Gärten zurückziehen, wird ein anderes Insekt aktiv: der Frostspanner.

    Der Frostspanner ist ein Schmetterling, der, wie der Name schon sagt, zur Familie der Spanner gehört.

  •  

    Lästige Trauermücken - und was man gegen sie tun kann

    Kennen Sie das auch? Beim Gießen Ihrer Zimmerpflanzen schwirrt ein Schwarm von kleinen schwarzen Mücken, die an Obstfliegen erinnern, aus.

    Diese Mücken richten zwar selten großen Schaden an, trotzdem teilen die wenigsten von uns mit ihnen gerne den Haushalt.

    Fruchtfliege oder Trauermücke?

    Diese beiden Insektenarten schauen auf den ersten Blick ähnlich aus, allerdings gibt es einige deutliche Unterschiede zwischen ihnen:

    Aussehen:während Trauermücken relativ schlank und schwarz sind, besitzen Fruchtfliegen (auch Tau-, Obst- oder Essigfliegen genannt) einen eher kugeligen Körper und braune Färbung.

    FruchtfliegeTrauermücke

  • So werden Sie Lebensmittelmotten wieder los!

    Vorräte wie Nüsse, Müsli oder Mehl werden besonders gerne von Motten befallen
  • Vielleicht haben Sie schon von Nematoden gehört – jenen nützlichen Würmern, die so manchem Schädling im Garten den Garaus machen. Oder denken Sie eher an Parasiten, die Ihren Pflanzen schaden oder sogar Ihre Gesundheit beinträchtigen können?

    In diesem Beitrag lernen Sie diese noch ziemlich unbekannte Tiergruppe kennen und wie Sie sich vor Ihnen schützen bzw. sie gezielt zur Bekämpfung lästiger Schädlinge einsetzen können.

    Nematoden bearb.jpg

    Was sind Nematoden und wie können Sie diese verwenden?

  • Vögel füttern

    Das Füttern von Vögeln ist nicht nur für unsere gefiederten Freunde nützlich. Es bereichert auch uns selbst, weil wir uns am Geschehen im Futterhäuschen erfreuen und dabei viel lernen können.

    Beim Füttern sollte man ein paar wichtige Regeln einhalten, damit aus unserer guten Absicht keine Gefahr für die Tiere entsteht.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok